27.06.2014 Silobrand in Preuwitz

Am 27. Juni wurden die Feuerwehren Maria Ponsee, Bärndorf und Zwentendorf zu einem Silobrand alarmiert.

Binnen kürzester Zeit rückten alle drei Feuerwehren zum Einsatzort aus. Beim Eintreffen am Einsatzort waren die Flammen bereits durch die FF Maria Ponsee gelöscht.

Der Atemschutztrupp Zwentendorf kontrollierte mit der Wärmebildkamera die Oberfläche des Hackgutes. Die dadurch gefundenen Glutnester wurden durch den Atemschutztrupp Maria Ponsee abgelöscht. Anschließend wurde die oberste Schicht des Hackgutes mehrfach gewendet und erneut mittels Infrarotkamera auf warme Stellen überprüft. Die Feuerwehr Bärndorf stellte in der Zwischenzeit die Wasserversorgung von einem Brunnen her. Das Atemluftfahrzeug des Unterabschnittes wurde durch Mitglieder der FF Zwentendorf betrieben und füllte die leeren Flaschen der Atemschutztrupps.

Die FF Bärndorf und FF Zwentendorf konnte um ca. 23:15 Uhr in die eigenen Feuerwehrhäuser einrücken. Die FF Maria Ponsee blieb vor Ort und hielt die Brandwache, um auftretende Wiederentzündungen sofort ablöschen zu können.

Text und Fotos: OBI Gerhard Zanitzer, FF Zwentendorf

preuwitz1.jpg preuwitz2.jpg
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen

aktuelle Feuerwehreinsätze in Niederösterreich

Wetterwernungen von ZAMG ZAMG-Wetterwarnungen

Termine Abschnitt