18.10.2016 Kombiübung Atzenbrugg

Am Dienstag, den 18.10.2016, wurde in Atzenbrugg in einer Tischlereiwerkstätte die "Kombi-Übung" für die Bereiche Atemschutz und Funk mit fünf Feuerwehren durchgeführt, bei der mehrere vermisste Personen gerettet werden mussten.

Nach Erkundung durch die Übungsleitung wurden dazu die Feuerwehren Atzenbrugg, Heiligeneich, Trasdorf, Saladorf und Würmla alarmiert, die jeweils einen Atemschutztrupp stellten.

Die Trupps hatten die Aufgabe, die im verrauchten Übungsobjekt vermissten Personen zu finden und zu retten. Gleichzeitig wurden ein Atemschutzsammelplatz und ein Platz für die Erstversorgung der Verletzten eingerichtet.

Durch das koordinierte Vorgehen der Atemschutztrupps und auch mithilfe der eingesetzten Wärmebildkameras konnte das Übungsziel rasch erreicht werden.

Bei der anschließenden Übungsbesprechung äußerten sich die Übungsbeobachter mit Abschnittskommandant-Stellvertreter Johann Kellner an der Spitze lobend über die durchgeführte Übung.

 

Text: OBI Mag. Peter Haferl, FF Atzenbrugg

Fotos: Erich Marschik

 

Kombi_Uebeung_Atzenbrugg_Erich_Marschik 1 k.jpg
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen

aktuelle Feuerwehreinsätze in Niederösterreich

Wetterwernungen von ZAMG ZAMG-Wetterwarnungen

Termine Abschnitt