12.04.2013 Brand in der neuen Mittelschule in Heiligeneich!

Zehn Feuerwehren mit einer Drehleiter probten den Ernstfall


Die Drehleiter
im Einsatz.

Übungsannahme war der Brand in einer sogenannten Computerklasse. Eine Klasse (24 SchülerInnen und eine Lehrerin) im Obergeschoß kann nicht mehr über das stark verrauchte Stiegenhaus fliehen.

Einige Zahlen zur Schule

Es werden 236 Kinder in elf Klassen unterrichtet. Dreißig Lehrerinnen und Lehrer sind an der Schule angestellt. Alle Lehrer sind aber nie anwesend. An die Neue Mittelschule, dem Übungsobjekt, angebaut ist die Volksschule. Hier hat allerdings der unterricht schon geendet. Diese Schüler sind hier nicht berücksichtigt.

Zum Übungsablauf

Als die erste Feuerwehr eintrifft (FF Heiligeneich) ist die Räumung der Schule fast abgeschlossen und die Kinder sind im Sammelraum bei der Pfarrkirche. Die Feuerwehr dringt mit schwerem Atemschutz (ATS) ins Gebäude ein um den Eingeschlossenen zu helfen. In der Zwischenzeit trifft die Drehleiter Tulln ein um mit der Evakuierung über die Leiter zu beginnen. Die anderen Feuerwehren der Umgebung weden vom einsatzleiter OBI Andreas Zöchbauer in Einsatzabschnitte eingeteilt. Dies ist erforderlich, da der Gebäudekomplex sehr weitläufig gebaut ist. Dir ATS-Trupps durchsuchen die Räumlichkeiten bzw. bekämpfen die Brandherde. Die Verletzten werden dem Roten Kreuz Atzenbrugg-Heiligeneich übergeben.

Übungserkenntnis

Das Übungsziel wurde erreicht. Die Probleme die aufgetaucht sind wurden erkannt und angesprochen. Die Erkenntnisse werden in den Alarmplan eingearbeitet so Übungsausarbeiter BI Nobert Quixtner von der FF Heiligeneich.

 

Bilder und Info: BFKDO Tulln/ St. Öllerer

Weiter Bilder auf HP BFKDO Tulln und Ö-News

IMG_2704.JPG IMG_2716.JPG IMG_2728.JPG
IMG_2734.JPG IMG_2745.JPG IMG_2765.JPG
IMG_2802.JPG    
zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen

aktuelle Feuerwehreinsätze in Niederösterreich

Wetterwernungen von ZAMG ZAMG-Wetterwarnungen

Termine Abschnitt